H. Dankert / J. Dankert: Lehrbuch Technische Mechanik, computerunterstützt


Ebenes Fachwerk, Beispiel 2 von Seite 74

(Lösung mit dem Programmsystem CAMMPUS 4.5)



Für das skizzierte Fachwerk sind die Stabkräfte zu berechnen.

Gegeben: F.

Strategie für die Berechnung mit dem CAMMPUS-Programm "Fachwerke (eben)":

Für die Kraft F und die Länge a dürfen Einheitswerte eingegeben werden.

Für die Dehnsteifigkeit EA der Stäbe können bei einem statisch bestimmten System beliebige Werte eingegeben werden. Man erhält immer die richtigen Stabkräfte (diese Aussage gilt sinngemäß auch für statisch unbestimmte Fachwerke, wenn für alle Stäbe die gleiche Dehnsteifigkeit eingegeben werden darf, weil alle die gleiche Dehnsteifigkeit besitzen).


Das dargestellte Ergebnisbild wurde mit F = 1, a = 1 und EA = 1 berechnet. Die ausgewiesenen Zahlenwerte für die Stabkräfte müssen deshalb noch mit dem Faktor F multipliziert werden:



Bei der Darstellung der Verformung eines Fachwerks, das (wie hier) mit Einheitswerten für Längen, Belastungen und Dehnsteifigkeiten berechnet wurde, ergeben sich für die dimensionslosen Verformungen recht hohe Zahlenwerte (die Angabe des Maßstabs für die "Verformungsvergrüßerung" in der Graphik sollte man also nicht weiter beachten). Die tatsächlichen Knotenverschiebungen ergeben sich durch Multiplikation der ausgewiesen Zahlenwerte mit Fa/(EA), z. B. gilt für die Horizontalverschiebung des Knotens 3:

u3 = 162.23 Fa/(EA).




Zurück zur Übersicht der Beispiele zur computerunterstützten Lösung von Aufgaben der Technischen Mechanik


Stand: 07. Jan 2014 14:59:05 CET

[home] Jürgen Dankert
[mail] D@nkert.de